Vorteile und Nachteile des berufsbegleitenden Studierens

Ich befinde mich gerade im Endspurt meines berufsbegleitenden Masterstudiums Content-Strategie an der FH JOANNEUM in Graz. Ein guter Punkt, um einen Blick darauf zu werfen, welche Vorteile und Nachteile berufsbegleitendes Studieren hat.

Ganz ehrlich: Leicht waren die letzten zweieinhalb Jahre nicht. Aber gleichzeitig möchte ich die Zeit auch nicht vermissen. Ich habe innerhalb relativ kurzer Zeit wahnsinnig viel über Content, Analyse, Online-Kommunikation, Strategieerstellung und Projektmanagement gelernt. In dieser Form ist das wahrscheinlich nur mit einem berufsbegleitenden Studium möglich. Trotzdem gibt’s auch Nachteile im Vergleich zu einem gewöhnlichen Studium.

Die Vorteile

  • Praxisnähe: Alles, das einem im Laufe des Studiums über den Weg läuft, hat mehr oder weniger Relevanz für den Job. Zumindest war das für mich so, weil sich Beruf und Ausbildung sehr gut ergänzt haben. Es fällt einem leicht, frisch gelernte Inhalte auf der Stelle einzuordnen und zu überlegen, wo man dieses Wissen in der Praxis einsetzen kann. Außerdem kann man sofort austesten, ob die theoretischen Ideen auch wirklich funktionieren.
  • Wissen anzapfen bei den KollegInnen: Berufsbegleitend Studieren bedeutet auch, dass die Kolleginnen und Kollegen bereits jahrelange Erfahrung im Bereich haben. Das hat enorme Auswirkung auf den Studienalltag, weil man sowohl online als auch bei persönlichen Treffen von ihrem Wissen profitieren kann. Man bringt einander oft gleich viel bei wie die Lehrenden. Unterschiedliche Sichtweisen haben bei uns häufig zu spannenden Diskussionen über die Natur und Definition von Content-Strategie geführt.
  • Selbständigkeit: Da man selbst genügend Geld verdient, ist man nicht abhängig zum Beispiel von den Eltern.

Die Nachteile

  • Zu wenig Zeit für Vertiefung: Hin und wieder hätte ich mir gewünscht, mit gewissen Themen, die mich interessiert hätten, mehr Zeit verbringen zu können. Es gibt einiges an Literatur, das ich noch vor mir habe. Leider springt man relativ schnell von Thema zu Thema, um wirklich alles durchzubringen. Wahrscheinlich sollte man sich auch noch nach dem Studium mit den Inhalten beschäftigen.
  • Wenig Theorie: So positiv die Praxisnähe zu sehen ist, ist es auch ein Nachteil, weil die Theorie darunter leidet. Vielleicht ist das ein Spezifikum meines Studiums gewesen, aber die Wissenschaftlichkeit hat manchmal gefehlt. Dessen muss man sich bewusst sein. Für mich war’s in Ordnung, weil ich eh weniger Theoretiker als Praktiker bin.
  • Unter der Woche geht nicht viel: Nach einem ganzen Arbeitstag sich noch einmal zum Computer zu setzen, ist keine einfache Übung. Hier ist’s wichtig, klare Zeiten zu definieren, wann man was macht. Was ist Freizeit und was ist Arbeitszeit? Das ist bei mir leider zu oft verschwommen. Eine Taktik war, im Büro zu bleiben, um fürs Studium zu arbeiten. Daheim war dann Freizeit.

Fazit

Berufsbegleitendes Studieren ist anstrengend, aber das sollte es einem wert sein. Ich kann es nur weiterempfehlen, sich so fortzubilden. Ich habe mir viel neues Wissen angeeignet und kann es direkt im Beruf umsetzen.

Und jetzt schreibe ich wieder weiter an meiner Masterarbeit…

Advertisements

Ein Kommentar zu „Vorteile und Nachteile des berufsbegleitenden Studierens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.